Kassel: Sommerfest im "Agathe"

Innenhof des Stadtteilzentrums Wer ist Agathe? Nicht wer, sondern was! Agathe ist das Stadtteilzentrum Agathofstraße 48 in Kassel.
Dort ist auch das Gehörlosenzentrum. Im Stadtteilzentrum treffen sich viele Gruppen, deshalb gibt es einmal im Jahr ein großes Fest mit allen Gruppen zusammen. Dieses Jahr waren auch die Gehörlosen dabei.
Am 8. August 2018 trafen wir uns und feierten im Hof des Stadtteilzentrums – es war heiß, aber es gab genug Getränke und im Schatten der Mauern und Bäume des Innenhofs ließ es sich gut aushalten.

Für die Organisation des Festes herzlichen Dank. Schön zu sehen, wieviel los ist in und um die "Agathe"!

Homberg: Einschulungsgottesdienst

Schulanfängergottesdienst HombergAm Dienstag, den 7. August 2018 haben Schulanfänger mit ihren Familien an der Hermann-Schafft-Schule den Schulanfängergottesdienst gefeiert.

Mit Bildern, Gebärden und Liedern haben sie ihren ersten Tag in der Schule begonnen, um anschließend zur Einschulungsfeier zu gehen.
Nach einem Gebet und einem Lied haben die Kinder die Bildergeschichte von einer kleinen Eule gesehen und gehört, die ganz am Anfang steht und Mut fassen muss, um sich auf den Weg zu machen und all das zu lernen, was sie für ihr Leben braucht. Schließlich fasst sie Mut und lernt zu fliegen.
Die Kinder haben die Geschichte von der kleinen Eule gespannt verfolgt und wussten, selber viel zu erzählen. Sie haben sich fleißig gemeldet und haben so ihren Schulanfängergottesdienst gefeiert, der Mut für die Zukunft machen sollte.

Zum Schluss habe alle gemeinsam das Kindermutmachlied gesungen, in dem es heißt: "Wenn einer sagt: Ich mag dich, ich find dich ehrlich gut! Dann krieg ich eine Gänsehaut und auch ein bisschen Mut. Gott sagt zu dir: Ich hab dich lieb: Ich wär so gern dein Freund! Und das, was du allein nicht schaffst, das schaffen wir vereint."

Bad Hersfeld: 20 Jahre "Raum der Begegnung"

Jubiläum "Raum der Begegnug"Am Samstag, dem 30. Juli 2018 hat die Gehörlosengemeinde Bad Hersfeld im "Raum der Begegnung" einen Festgottesdienst gefeiert. Denn der Hörgeschädigten-Bund Bad Hersfeld e.V. hat zum 20jährigen Jubiläum „Raum der Begegnung“ eingeladen.
Im Jahr 1998 wurde der Raum der Begegnung gefunden und von Mitgliedern weiter ausgebaut und renoviert. Im Raum der Begegnung finden neben vielfältigen Veranstaltungen des Hörgeschädigten-Bundes Bad Hersfeld auch die Gottesdienste und Bibelstunden der Hersfelder Gehörlosengemeinde statt.

Der Vorsitzende des Gehörlosenbundes Lars Hübner hat das Jubiläum sehr gut vorbereitet und konnte zahlreichen Gäste und Mitglieder begrüßen. Als Höhepunkt des Festes bekamen die Mitglieder Jürgen Heidler und Ingo Kloss den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht.
Darüber hinaus wurden Mitglieder für die Unterstützung bei der Renovierung des Raums der Begegnung geehrt.

Pfarrer Heinisch hat sich für die langjährige freundliche Zusammenarbeit von Hörgeschädigten-Bund und Gehörlosengemeinde Bad Hersfeld im Raum der Begegnung bedankt mit dem Wunsch, dass auch in Zukunft das gute Miteinander weiter bestehen bleibt.

Kassel: "Rote Karte"

"Rote Karte" gab es beim Sommerfest des Allgemeinen Gehörlosevereins Kassel am 30. Juni 2018.
"Rote Karte" für Was? Das schlechte Ergebnis der deutschen Mannschaft? Nein!

Sommerfest - Steffie als FußballfanIm Gottesdienst zeigte der Gebärdenchor ein kleines Theaterspiel: eine Fußballszene, ein klare Foul – zuerst entschuldigt man sich, alles ganz kameradschaftlich. Dann wurde die Szene noch einmal in Zeitlupe gezeigt. Jetzt sieht man all die Beschimpfungen und Drohungen gegen Spieler und Schiedsrichter.
Für die Gottesdienstbesucher und Theaterspieler war das witzig, aber das Spiel hat einen ernsten Hintergrund: Viel Hass und Beleidigungen werden über das Internet verbreitet; Geheimnisse und vertrauliche Nachrichten werden offen verbreitet – dagegen brauch es eine "Rote Karte"! Eine "Rote Karte" für "fair play" (sauberes Spiel) im Leben. Vor allem aber wieder direkte Kommunikation, Auge in Auge. Denn – wie in der Bibel geschrieben – immer daran denken: Wie du andere Menschen (ver-)urteilst, genauso wird über dich geurteilt.

Bevor der Gottesdienst begann, wurde noch ein kurzer Gruß für Karin Kestner gefilmt. Zur gleichen Zeit wie das Sommerfest fand auch eine Ehrenfeier für die bekannte "Kämpferin für die Gehörlosen" in Kassel statt. Mit diesem kurzen Film konnten wir zeigen, dass wir auch bei dieser Feier dabei sind und herzlich Grüßen.

Bei tollem Sonnenschein wurde dann im Hof des Gehörlosenzentrums bis in den Abend hinein weitergefeiert und geplaudert. Ein gelungenes Fest – auch dank der vielen Helfer!

Hanau und Fulda: Sommerfest

Sommerfest in HanauGemeinsames Sommerfest der Gebärdengemeinden Hanau und Fulda am 30. Juni 2018 im Clubheim des Gehörlosenvereins zu Hanau e.V.
Zum ersten Mal feierten die Gebärdengemeinden Hanau und Fulda ihr traditionelles Sommerfest in Hanau. Herrlicher Sonnenschein und super Stimmung!
Ab 12.00 Uhr Mittagessen: Leberkäse mit Kartoffelsalat. Wunderbar! Allen hat es sehr gut geschmeckt! Anschließend viel Zeit zum Plaudern.
Um 14.00 Uhr Sommerfest-Gottesdienst zum Spruch Jesu: "Ihr seid wie Salz der Erde." Wenig Salz ist genug, um den Geschmack zu verändern. Bedeutet? Jeder Mensch kann schon mit etwas Solidarität, Frieden und Liebe die Welt ein bisschen besser machen. Jeder bekam als Erinnerung einen kleinen Salzstreuer geschenkt.
Nach dem Gottesdienst nochmal viel Zeit zum Plaudern und für Kaffeetrinken. Für Kinder gab es eine Mal- und Spielstation.

Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung, besonders an den Gehörlosenverein zu Hanau e.V.

M. Keller-Stenzel, Foto: privat

 

Unterkategorien