Korbach: Gottesdienst mal anders

Eisessen in KorbachEs ist "Corona" und es ist Urlaubszeit – deshalb waren wir im Juli nur drei Personen im Gottesdienst. Soll der Gottesdienst ausfallen? Nein!
Im kleinen Kreis machte Pfarrer Käsemann eine Andacht für uns.
Und dann? Schon nach Hause? Nein!
An so einem schönen warmen Tag sind wir den kurzen Weg in die Innenstadt von Korbach "gerollt" und hatten Glück: in der Eisdiele war noch ein Platz frei war.
Bei Milchshake, Eiskaffee und einem "kleinen" Eisbecher ließen wir es uns gut gehen. So gestärkt ging es dann nach Hause.

Bad Hersfeld: Gottesdienst in der Auferstehungskirche (Hohe Luft)

Gottesdienst Bad Hersfeld-Hohe LuftSeit Juni 2020 fanden in der Hersfelder Gehörlosengemeinde unter besonderen Bedingungen Gottesdienste in der Auferstehungskirche statt. Der Raum der Begegnung in Bad Hersfeld ist wegen der Corona-Krise geschlossen. Die Abstandsregeln können dort nicht eingehalten werden.
So findet der Gottesdienst in der nahegelegenen Auferstehungskirche statt. Natürlich ist es kein normaler Gottesdienst. Mundschutz, markierte Plätze, weit auseinander sitzen und Hände desinfizieren gehören dazu. Alle sind aufmerksam und halten sich an die gemeinsamen Regeln.
Leider findet im Anschluss kein Beisammensein mit Kaffee und Kuchen statt, aber gerne plaudern im Anschluss an den Gottesdienst viele mit Abstand noch draußen im Hof unter freiem Himmel.
Der Gottesdienst wird trotz der Einschränkungen gut angenommen. Viele freuen sich, den Gottesdienst in einer großen Kirche feiern zu können.
Mit Gerda Brand zusammen stehen 2 bis 4 Frauen in weitem Abstand und gebärden zwei Gebärdenlieder zum Gottesdienst. Der Gottesdienst läuft gut. Die Hauptsache: „Alles Gute und alle bleiben gesund!“

Petra Heidler

Kassel: Erster Gottesdienst (nach langer Zeit)

Gottesdienst in KasselIn diesen Zeiten ist es schon besonders, dass ein Gottesdienst in der Kirche mit Gemeinde stattfindet.
In Kassel war es nach drei Monaten soweit: Am 7. Juni. feierten wir wieder einen Gottesdienst mit Gemeinde – ein „normaler“ Gottesdienst.
Natürlich war nichts normal, in die Kirche mit Mundschutz, Hände desinfizieren, die Plätze markiert, weit auseinander. Viele sind auch nicht gekommen. Die Angst vor Ansteckung ist groß und Sicherheit kommt zuerst!

Trotzdem, es tat gut wieder sich direkt zu sehen und miteinander zu plaudern. Gottesdienst tut gut!

Für alle, die nicht dabei waren, gibt es Gottesdienste auch weiterhin auf Video im Internet – dieses Mal auch mit den Grüßen der Gemeinde: Alles Gute und bleibt gesund!

Bad Hersfeld: Trauer um Helmut Zinngrebe

Helmut ZinngrebeAm 25. März 2020 ist Helmut Zinngrebe im Alter von 81 Jahren gestorben.
28 Jahre lang war Herr Zinngrebe Mitglied im Gehörlosenverein Bad Hersfeld. Er war für viele Gehörlose ein guter und vertrauter Freund. Früher haben er und seine Frau Katharina regelmäßig die Gehörlosengemeinde in Eschwege und Bad Hersfeld besucht. Sie haben dazugehört, haben beide gern einen Spaß mitgemacht. Mit dem Gehörlosenverein haben sie schöne, gemeinsame Fahrten unternommen.
Nach dem Tod seiner Frau blieb Helmut Zinngrebe weiterhin der Gehörlosengemeinde und dem Gehörlosenverein verbunden.
Eng verbunden blieb er auch mit seinen Geschwistern, mit denen er zusammen im Haus in Germerode aufgewachsen ist. Seine Geschwister habe ihn auch in der Zeit seiner Krankheit beglei-tet und unterstützt.
Nach schwerer Krankheit und langen Krankenhausaufenthalten haben seine Kräfte mehr und mehr nachgelassen. Aber er blieb geduldig und zufrieden, war dankbar für Besuche und Fürsorge seiner Geschwister.
Trotzdem kam sein Tod überraschend.

Am Freitag, dem 29. Mai ist Helmut Zinngrebe auf dem Friedhof in seinem Heimatort Germerode beigesetzt worden. So müssen die Gehörlosengemeinden Bad Hersfeld und Eschwege von Helmut Zinngrebe Abschied nehmen und vertrauen darauf, dass er in Gottes Liebe geborgen bleibt.

Petra Heidler

 

Kassel: Sekretärin wechselt Stelle

Vor über einem Jahr konnten wir Frau Kriege als Sekretärin der Gehörlosenseelsorge und -beratung in Kassel einstellen.
Jetzt müssen wir traurig Abschied nehmen, da sie uns Ende April verlässt.
Wir hatten eine gute Zusammenarbeit und haben uns gut verstanden.
Wir wünschen ihr für den beruflichen Neuanfang alles Gute und Gottes Segen.

Die Stellenausschreibung und Neubesetzung der Sekretariatsstelle in der Gehörlosenseelsorge wird sich wegen der Corona-Krise noch verzögern.

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.