Kassel: Trauer um Horst Martin

Am 16. Dezember 2016 wurde Horst Martin auf dem Friedhof Kassel-Wolfsanger beerdigt. Herr Martin war sehr krank, trotzdem war es für alle überraschend, als er am 30. November 2016 gestorben ist. Horst Martin wurde 83 Jahre alt. Horst Martin
Trotz des hohen Alters war er immer noch sehr aktiv; mit seiner Frau hat er viele Reisen gemacht. In seiner ruhigen und freundlichen Art kennen ihn viele Gehörlose aus Altenclub und Gottesdiensten.
Wir trauern um Horst Martin und wünschen seiner Familie – besonders seiner lieben Frau Irmgard – alles Gute, Kraft und Gottes Segen für diese schwere Zeit.

 

Lichtenfels: Trauer um Fritz Scriba

Völlig überraschend verstarb Fritz Scriba im Alter von 66 Jahren. Viele Menschen kamen zu der Trauerfeier am 24. November 2016 in Lichtenfels-Goddelsheim und wollten sich von ihm verabschieden. Die Beisetzung fand im Familienkreis in seinem Heimatort Goldhausen statt.
Wir trauern mit den Familien Scriba und Wäscher. Gott schenke euch Trost und Stärke in dieser schlimmen Zeit.

Marburg: Trauer um Alexander Kahl

In den Mittagsstunden des 16. Novembers 2016 ist Alexander Kahl im Marburger Krankenhaus gestorben. Am Montag, dem 14. November, war Alexander nicht zur Arbeit gekommen. Seine Mutter machte sich Sorgen und schaute nach Alexander Kahlihm. Ein Notarzt wurde gerufen und er kam sofort ins Krankenhaus nach Marburg. Die Ärzte stellten ein starkes Hirnbluten fest. Mehrere Stunden wurde er operiert, aber es half alles nichts. Es war ein großer Schock für die Familie und viele Freunde.
Am Dienstag, den 22. November 2016 mussten sie in einem Trauergottesdienst in der Kirche in Ernsthausen von Alexander Kahl Abschied nehmen. Er starb leider viel zu früh im Alter von 43 Jahren. Die Trauer und der Schmerz sind sehr groß. Wir wünschen seiner Familie und allen Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

 

Homberg: Gemeinsamer Gottesdienst zum Gemeindefest in Beuern

In guter Tradition war die Gehörlosengemeinde Homberg am 18.9.2016 wieder zum Gemeindefest der hörenden Gemeinden des Kirchspiels Gensungen in diesem Jahr nach Felsberg-Beuern eingeladen. Im Gottesdienst wurde ein kleines Theaterstück aufgeführt. Es ging um einen Weinbauern, der allen Arbeitern den gleichen Lohn zahlt, egal wie lange sie gearbeitet hatten. Diese Geschichte hat Jesus einmal erzählt. Sie soll deutlich machen, dass Gottes Gerechtigkeit sich daran orientiert, was Menschen zum Leben brauchen und nicht daran, was einer leistet.
Der Gottesdienst wurde von Pfarrer Hochschorner in Lautsprache gehalten und von Peter Trombach in Gebärdensprache gedolmetscht. Anschließend gab es Kaffee, Kuchen, Würstchen und Getränke im Dorfgemeinschaftshaus und es war Zeit, um miteinander zu plaudern.

Eschwege/Bad Sooden Allendorf: Trauerfall

Bohlmann Johanna IN 34c545b6Am Dienstag, dem 13.9.2016 ist Johanna Bohlmann im hohen Alter von 93 Jahren verstorben. In einem würdevollen Trauergottesdienst in der Friedhofskapelle in Bad Sooden-Allendorf haben ihre Familie und Freunde von ihr Abschied genommen.
13 Jahre lebte Johanna Bohlmann zuletzt im Rhenanus Geriatriezentrum. Sie war immer aktiv und aufgeschlossen. Sie freute sich über einen Besuch und war dankbar für freundliche Zuwendung. Solange es ihre Kräfte zuließen, war sie gern in der Natur unterwegs und liebte es, draußen zu sein. Am Ende ihres Lebens, als ihre Kräfte nachließen, erfuhr sie den liebevollen Beistand durch ihre Nichte. So konnte sie im Frieden Abschied nehmen und darauf vertrauen, dass sie in Gottes Liebe geborgen bleibt.

Unterkategorien