Treysa: Gottesdienst unter freiem Himmel

Für viele ist der zweite Sonntag im September ein fester Termin: das Hephata Jahresfest. Dieses Jahr trafen sich die Gehörlosen aus Fulda, Bad Hersfeld, Homberg, 20160911 100850 INKassel und selbstverständlich auch aus Treysa am 11.9.2016 zum Gottesdienst auf dem Gelände der Behinderteneinrichtung Hephata. Der Gottesdienst fand unter freiem, strahlend blauem Himmel statt.
Viele haben an diesem Gottesdienst mitgemacht, aber besonders beeindruckend war die Judy Bailey Band. Laut und mit tollem Rhythmus hat jeder mitgemacht – klatschen, jubeln, plaudern, schunkeln und tanzen. Gottesdienst für Ohren und Augen – Musik für Kribbeln im Bauch.

Weiterlesen: Treysa: Gottesdienst unter freiem Himmel

Fulda und Hanau: Änderungen

Pfarrerin Keller-Stenzel hat eine neue Mobilfunknummer. Ab sofort erreichen Sie sie per WhatsApp, SMS oder telefonisch unter dieser Nummer: +49 1590 6050 611.
Hanau: Gottesdienstort
Der Gottesdienst zum Erntedankfest ist der vorerst letzte Gottesdienst in der Alten Johanneskirche Hanau. Ab November 2016 wird die Alte Johanneskirche renoviert. Die Renovierungsarbeiten dauern vermutlich ein Jahr lang. Die Gebärdensprachgemeinde ist in dieser Zeit in anderen Hanauer Kirchen zu Gast. Aktuelle Informationen werden der Gemeinde Hanau in UG, auf der Homepage der Gehörlosenseelsorge und per WhatsApp bekannt gegeben.

Hanau: Trauerfall

Feldmann Marianne IMG 20160929 WA0001In den Abendstunden des 20.8.2016 ist Marianne „Irmgard“ Feldmann im Alter von 84 Jahren im Klinikum Hanau verstorben. Gemeinsam mit ihrer Familie nahmen Freunde und Gemeinde am 1.9. auf dem Friedhof in Hochstadt Abschied von Marianne Feldmann. Der Trauergottesdienst wurde von Pfarrerin Keller-Stenzel in Gebärdensprache gehalten. Pfarrer Martin  Streck von der Kirchengemeinde Maintal las den Gottesdienst in Lautsprache. In ihrer Predigt nahm Pfarrerin Keller-Stenzel Bezug auf ein Trostwort aus dem Johannes-Evangelium: „Jesus Christus spricht: Ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.“ (Kapitel 14)
Der Trost gilt Frau Feldmanns Ehemann Josef Feldmann, ihren Kindern Gaby und Achim und deren Familien und allen, die um Marianne Feldmann trauern.
Die Verstorbene war langjähriges treues Mitglied der Gemeinde Hanau. Wir erinnern uns dankbar. Sie fehlt uns.
M. Meller-Stenzel

Homberg: Schulanfängergottesdienst

Am Dienstag, dem 30. August 2016, haben die Schulanfänger der Hermann-Schafft-Schule in der kleinen Kirche an der Bergstraße mit ihren Familien zusammen zum Schulanfänger 2016Schulanfang einen Gottesdienst gefeiert.
In dem Gottesdienst ging es um einen kleinen Igel. Der kleine Igel geht aus seinem Garten heraus in den Wald und begegnet dort vielen anderen Tieren. Aber viele davon sind nicht sehr freundlich zu dem kleinen Igel. Zuerst möchte er sich am liebsten verstecken. Dann aber lernt der kleine Igel: Niemand braucht sich zu verstecken oder anders zu sein, als er eigentlich ist. Und wenn es nötig ist, darf ich auch mal wütend werden und meine Stacheln zeigen. Denn Gott hat jeden von uns so gemacht, wie wir sind und weiß einen Platz für mich, wo ich richtig bin.
Zum Abschluss des Gottesdienstes haben Johannes Falk mit der Gitarre und Peter Trombach mit Gebärden das Lied mit den Kindern gesungen, in dem es heißt: Guter Gott, ich bitte dich, schütze und bewahre mich.

Fulda und Hanau: Praktikum in den Gehörlosengemeinden

Liebe Gemeinde,
Helen Hahnich freue mich, mich Ihnen in dieser Ausgabe der Gemeindezeitung vorstellen zu können. Mein Name ist Helen Hahn, ich bin 31 Jahre alt und lebe in Biebergemünd-Wirtheim. Seit 2008 bin ich verheiratet und habe einen Sohn (5 Jahre alt) und eine Tochter (2 Jahre). Ich interessiere mich für alte Handarbeiten, stricke gerne und spinne Wolle. Seit Anfang 2015 lerne ich Deutsche Gebärdensprache und studiere seit März 2016 an der Hochschule Fresenius in Idstein und Frankfurt Gebärdensprachdolmetschen. Gerade bin ich am Anfang des 2. Semesters. In den nächsten Monaten darf ich in der Gehörlosenseelsorge in Hanau und Fulda unter der Leitung von Pfarrerin Keller-Stenzel ein Praktikum machen. Ich freue mich darauf, Sie bei den Gottesdiensten und den Gemeindenachmittagen kennenzulernen!

Unterkategorien