Kassel: Festgottesdienst

Kasseler Musiktage - Festgottesdienst mit Gebärdenchor"Siehts Du Musik" – mit diesem Thema starteten die Kasseler Musiktage in einem Festgottesdienst am 1. November 2020 in der Martinskirche.
Jetzt, während der Coronazeit, dürfen Chöre nicht singen, außer es sind Gebärdenchöre! So passte es gut, dass der Gebärdenchor Kassel einem großen Publikum "Musik für die Augen" zeigen konnte.
Zu Beginn des Gottesdienstes berichtete Stefanie Böker zum Thema: "Was ist Musik für Gehörlose?" – sie hatte den Chor zu dem Thema gefragt und die Aussagen zu hörender Musik und Gebärdenlied, -poesie zusammengefasst.
Psalm 23 und die Lesung wurden stimmlos gebärdet.
Pfr. Dr. Temme predigte über die "Verwirrung der Sinne". Wie funktionieren unsere Sinne zusammen und gibt es nicht einen Sinn, der über unsere Wahrnehmungen hinausgeht?
Getragen wurde aber der Gottesdienst vom Gebärdenchor unter der Leitung von Jutta Hempel. Viele Hörende waren beeindruckt und sagten, dass die Texte und Lieder "neue Form und Gestalt vor den Augen bekamen" – Musik und Sprache sichtbar!

Durch den Gottesdienst begleitete uns als Dolmetscherin Norma Gühlke und ihre Praktikantin.

Allen Beteiligten herzlichen Dank und wir hoffen, dass so ein Zusammenwirken zwischen Hörend und Gehörlos auch bald wiederholt werden kann – dann aber mit mehr Zeit zur Vorbereitung!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.