Gehörlosengemeinde Homberg

Gehörlose und Hörende feiern gemeinsam Gottesdienst

Am 3. November 2019 feierte die Gehörlosengemeinde Homberg gemeinsam mit der hörenden Gemeinde Gottesdienst. Der Gottesdienst fand in der evangelischen Kirche St. Marien in Homberg statt. In ihr wurde 1526 die Reformation in Hessen eingeführt. Der zweisprachige Gottesdienst wurde von Pfarrer Hochschorner von der Gehörlosengemeinde und von Pfarrerin Zimmermann von der hörenden Gemeinde geleitet. Außerdem haben Frau Borß und Frau Schleicher Teile des Gottesdienstes gebärdet. Um was für ein Thema ging es im Gottesdienst? Wir Christen sind ganz unterschiedliche Personen. Das ist nicht immer einfach im alltäglichen Zusammenleben. Aber durch Jesus Christus sind wir alle zu einer Gemeinschaft verbunden. Im Abendmahl haben wir das gemeinsam gefeiert. Nach dem Gottesdienst gab es noch Kaffee und Kuchen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.