Hanau: Marktplatz Hanau: Unionsfest am 16. September

Hanau Unionsfest Internet

Am 16. September feierte die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (=EKKW) auf dem Marktplatz in Hanau vom Mittag bis zum frühen Abend ein großes Fest. Anlass des Festes war das 200-jährige Jubiläum der Hanauer Union. „Zusammen in Vielfalt glauben“ hieß das Motto. Das Motto erinnert an das Jahr 1818: seitdem feiern lutherische und reformierte Christen im Bereich des heutigen Sprengels Hanau gemeinsam Gottesdienst. Das Motto ist auch ein Aufruf für die Zukunft: „Ja“ zur konfessionellen Identität, „Ja“ zur ökumenischen Aufgabe und „Ja“ zum interreligiösen und interkulturellen Gespräch. Eine entsprechende Erklärung wurde u.a. vom Bischof der EKKW, Dr. Martin Hein, unterzeichnet. Der Bischof predigte im Festgottesdienst. Der Gospelchor der EKKW „get up!“ sang. Schauspieler und auch der frühere Propst des Sprengels Hanau und jetzige Prälat der EKKW, Bernd Böttner, schlüpften in historische Gewänder und veranschaulichten spielerisch das Geschehen von vor 200 Jahren.

Der ganze Tag wurde in Gebärdensprache gedolmetscht. Roswitha Wagner, Christina Kotte und Stefanie Riedel-Waskönig wechselten sich beim Dolmetschen ab. Rund 15 Gehörlose aus den Gebärdensprachgemeinden der EKKW feierten das Unionsfest barrierefrei mit.

Das Resümee: „Es war ein schöner Tag, lang und interessant.“

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok