Kassel: Fahrt nach .....

Im Stau

Eigentlich hatte der Allgemeine Gehörlosenverein Kassel (AGV) zu einem Ausflug am 1. September 2018 zum Internationale Mühlenmuseum nach Gifhorn eingeladen. Alles war gut vorbereitet: das Essen bestellt, die Führung vorbestellt, das Wetter nicht zu heiß und nicht zu kalt, der Bus war pünklich am Bahnhof Wilhelmshöhe. Kurz: Alles war perfekt!

ABER dann.... Kurz hinter der Abfahrt Nordheim (Nord) - es war ca. 9.30 Uhr - standen wir im Stau. Alle dachten noch, dass es langsam weitergehen wird, aber wir standen.... und standen.... und standen. Manchmal ging es dann doch weiter, aber nur ein paar Meter. So spazierten wir auf der Autobahn und hofften noch, irgendwann in Gifhorn anzukommen.

Trotz Stau immer noch fröhlichAber bald wurde klar, dieser Stau wird sich nicht auflösen - wegen Brückenabrissarbeiten war die gesamte Autobahn 7 gesperrt und alle Umgehungsstraßen waren verstopft.
Mehr als vier Stunden später - es war jetzt kurz vor 14.00 Uhr - beschlossen der Ortsbundvorstand, den Ausflug abzubrechen. Vor uns lag die Abfahrt "Echte"; endlich eine Möglichkeit zu wenden und wiedere Richtung Kassel zu fahren. Denn Richtung Gifhorn waren es noch 7km Stau auf der Bundesstraße gewesen.

So fuhren wir an "unserem" Stau vorbei - was vier Stunden Warten gewesen war, war jetzt fünf Minuten "Vorbeifahren".
An der nächsten Ausfahrt fuhren wir dann ab Richtung Einbeck, um uns kurz entschlossen diese schöne Stadt anzusehen - ein lohnender Abstecher!Endlich die Abfahrt "Echte" (Aber noch kein Ende in Sicht)

Trotz Stau blieb die Stimmung gut und wir kamen müde und zufrieden am Abend in Kassel an. Wir hoffen, dass wir irgendwann uns doch mal das Mühlenmuseum ansehen können, dann aber ohne Stau ;-)

Danke an die Organisation - den Vorstand des AGV und die Geduld alles Mitfahrer, die ihr Fröhlichkeit nicht verloren haben!

» Hier zum Bericht des AGV-Kassel...