Kassel: "Rote Karte"

"Rote Karte" gab es beim Sommerfest des Allgemeinen Gehörlosevereins Kassel am 30. Juni 2018.
"Rote Karte" für Was? Das schlechte Ergebnis der deutschen Mannschaft? Nein!

Sommerfest - Steffie als FußballfanIm Gottesdienst zeigte der Gebärdenchor ein kleines Theaterspiel: eine Fußballszene, ein klare Foul – zuerst entschuldigt man sich, alles ganz kameradschaftlich. Dann wurde die Szene noch einmal in Zeitlupe gezeigt. Jetzt sieht man all die Beschimpfungen und Drohungen gegen Spieler und Schiedsrichter.
Für die Gottesdienstbesucher und Theaterspieler war das witzig, aber das Spiel hat einen ernsten Hintergrund: Viel Hass und Beleidigungen werden über das Internet verbreitet; Geheimnisse und vertrauliche Nachrichten werden offen verbreitet – dagegen brauch es eine "Rote Karte"! Eine "Rote Karte" für "fair play" (sauberes Spiel) im Leben. Vor allem aber wieder direkte Kommunikation, Auge in Auge. Denn – wie in der Bibel geschrieben – immer daran denken: Wie du andere Menschen (ver-)urteilst, genauso wird über dich geurteilt.

Bevor der Gottesdienst begann, wurde noch ein kurzer Gruß für Karin Kestner gefilmt. Zur gleichen Zeit wie das Sommerfest fand auch eine Ehrenfeier für die bekannte "Kämpferin für die Gehörlosen" in Kassel statt. Mit diesem kurzen Film konnten wir zeigen, dass wir auch bei dieser Feier dabei sind und herzlich Grüßen.

Bei tollem Sonnenschein wurde dann im Hof des Gehörlosenzentrums bis in den Abend hinein weitergefeiert und geplaudert. Ein gelungenes Fest – auch dank der vielen Helfer!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok